Im Blick Rheinberg, Köln, Bonn & Leverkusen

Die Karibik ist für Deutsche das Traumziel Nr. 1, sagt eine Umfrage

Aber auch die USA liegen ganz vorn - Deutsche träumen allgemein vom Urlaub  in der Ferne


Beim Thema Traumurlaub denken die Deutschen vor allem an Urlaub in der Ferne. Auch Ruhe, Erholung, einzigartige Natur und Kultur sowie gut essen und trinken sind wichtige Kriterien für einen Traumurlaub. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage unter 2.027 Deutschen, die TUI Mitte Februar anlässlich der Tourismusmesse ITB gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut YouGov durchgeführt hat. Die Karibik ist für Deutsche das Traumziel Nr. 1.


49 Prozent und damit nahezu jeder zweite Deutsche träumt von einem Urlaub in der Ferne. Die Karibik, die Malediven, die Dominikanische Republik und die USA sind die mit Abstand begehrtesten Fernreiseziele. 13 Prozent der Befrag- ten möchten ihren Traumurlaub am Mittelmeer verbringen, allen voran in Spanien. Auch Italien ist für viele Deutsche ein Traumurlaubsziel. Vier Prozent der Deutschen denken beim Traumurlaub an einen Urlaub im eigenen Land.


Die USA sind bei deutschen TUI Urlaubern das Sommer-Fernreiseziel Nummer eins mit Buchungszuwächsen im zweistelligen Prozentbereich. Besonders gefragt ist das Rundreise-Angebot in Nordamerika. TUI bietet Rund- und Erleb-nisreisen in allen US-Bundesstaaten und allen kanadischen Provinzen. Insge- samt sind 650 Rundreisen und rund 1.000 Ausflüge bei TUI buchbar.


Bei der Gestaltung ihres Traumurlaubs legen die Deutschen vor allem Wert auf Ruhe und die Möglichkeit zum Abschalten: Für 45 Prozent ist dies ein wichtiges Kriterium. Knapp dahinter liegen das Erleben von einzigartiger Natur und Kul- tur (44 Prozent). Gut essen und trinken (38 Prozent) sowie das Kennenlernen von Land und Leuten (37 Prozent) sind ebenfalls wichtige Kriterien. Direkte Strandlage (22 Prozent), Rundum-Service (21 Prozent) sowie Abenteuer und außergewöhnliche Erlebnisse (15 Prozent) sind deutlich weniger wichtig, wäh- rend ein umfangreiches Wellness- oder Sportangebot mit acht bzw. drei % eine untergeordnete Rolle spielt.                                                                                   Bilder: TUI

Aber Mallorca wird von den Deutschen am meisten gebucht 


Und was sind die beliebtesten Urlaubs-Inseln überhaupt? Neben und nach der Karibik und den Malediven, die die Schönheitsliste anführen? Natürlich Mallor- ca ! Mallorca ist die meistgebuchte Urlaubsinsel der Deutschen. Die beliebtes- ten Inseln - nach Buchungen:

1. Mallorca
2. Fuerteventura
3. Gran Canaria
4. Teneriffa
5. Kreta
6. Lanzarote
7. Ibiza
8. Rhodos
9. Malta
10. Dominikanische Republik

Die lastminute.de-Umfrage hat auch herausgefunden, was denn auf eine einsa- me Insel mitgenommen werden sollte. An erster Stelle steht der Partner (65 Prozent) - aber nach dieser Herzensangelegenheit wird's dann pragmatisch:

Es folgen Essen und Trinken (62 Prozent), Feuerzeug sowie Medikamente (je 41 Prozent), Bücher (34 Prozent), Kamera (30 Prozent), Taschenlampe (24 %), Decke und Kissen (23 Prozent), das Handy (21 Prozent) und schließlich, nach all den praktischen Hilfsmitteln, steht auf Platz zehn ein Freund oder eine Freun- din (20 Prozent). Übrigens: ein Prozent sagt, sie würden nicht ohne ein Stofftier auf eine einsame Insel gehen und bei fünf Prozent der Frauen dürfte Kosmetik nicht fehlen.

Und das sind die Top 10 der schönsten Inseln - laut Umfrage:

1. Karibik (16%)
2. Malediven (15%)
3. Kanarische Inseln (12%)
4. Seychellen (9%)
5. Griechische Inseln (8%)
6. Mauritius (7%)
7. Mallorca (7%)
8. Bali (6%)
9. Korsika (3%)
10. Sri Lanka (2%)

PARIS, LONDON und BERLIN - Städtereisen unverändert gefragt

Beliebtestes Reiseland für Auslands-Städtereisen der Europäer ist Deutschland

Paris - Unser Bild zeigt die Ostspitze der Île de la Cité  mit Notre Dame .                                                             Foto: Leon Touré


Paris, London, Berlin: Städtereisen sind eines der Boom-Segmente des letzten Jahrzehnts. Weltweit gesehen ist in den vergangenen Jahren keine andere Auslands-Urlaubsart so schnell gewachsen. Was für den Trend am globalen Reisemarkt gilt, trifft auch auf die Auslands-Städte-Urlaube der Europäer zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine Sonderaus-wertung des World Travel Moni- tors® von IPK International, die im Auftrag der ITB Berlin durchgeführt wurde.


Beliebtestes Reiseland für Auslands-Städtereisen der Europäer ist Deutsch- land. Mit fast 10 Millionen Gästen im Jahr 2014 hat Deutschland mit einem rasanten Wachstum von 94 Prozent insgesamt und zehn Prozent pro Jahr die vormals führenden Destinationen Frankreich und Großbritannien überholt. Ein wichtiger Impulsgeber für die Steigerung könnten zum Beispiel die attraktiven Fernsehberichte von der Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland gewe- sen sein. Des Weiteren stehen auf der Beliebtheitsskala für Auslands-Städte-reisen Italien und Spanien ganz oben. Positiv ist die Entwicklung des Reiseziels Österreich (Rang sechs) mit einer Verdoppelung der Besucherzahl seit 2007.
Paris und London spielen in der Champions-League des Städtetourismus. Sie sind mit großem Abstand die beliebtesten Urlaubsziele der Europäer. Ebenso hat Berlin (Rang drei) mit anhaltendem und überdurchschnittlich starkem Wachstum viele europäische Top-Ziele hinter sich gelassen. Auf Rang vier bis zehn rangieren Barcelona, Prag, Amsterdam, Wien, Rom, München und New
York. Beliebteste Reisemonate sind in absteigender Reihenfolge August knapp vor Mai, April und Dezember. Private Unterkünfte sind populäre Alter-nativen zum Hotel. Trotz steigender Buchungszahlen geht der Marktanteil der Hotels in Summe aller Unterkünfte seit Jahren zurück.

Lebensqualität, Sympathie und wirtschaftliche Stärke - HAMBURG liegt ganz vorn


Hamburg liegt im Trend. Und nicht nur das: Der Brandmeyer Stadtmarken-Monitor zeigt, dass Hamburg die beliebteste Stadt Deutschlands ist. Die Hanse- stadt belegt in der repräsentativen Studie durchweg Spitzenpositionen und kann in den Bereichen Sympathie, Zuzugsbereitschaft und als Städtereiseziel den ersten Platz belegen. Hinzu kommen Top- Platzierungen in den Bereichen bester Ruf, Lebensqualität und wirtschaftliche Stärke, schönste Stadt und Attraktivität für Familien.Aus der repräsentativen Studie mit über 5.000 Teilneh- mern geht hervor, dass Hamburg unter den 50 in den Fokus gestellten Städten in allen Altersklassen die stärkste Stadtmarke darstellt. Nach Hamburg folgen Köln, Dresden und Freiburg im Ranking der Markenstädte. Die höchste Lebens-qualität schreiben die Deutschen München und Ham- burg zu. Hamburg liegt mit 7,8 Punkten unmittelbar hinter München und deutlich über dem Durch-schnitt von 6,3. Es folgen im Ranking Freiburg/Breisgau, Köln und Münster.