Im Blick Rheinberg, Köln, Bonn & Leverkusen

das Geschäftsklima verbessert sich trotz  Risiken

„Die bergische Wirtschaft ist Anfang 2017 weiter erfolgreich und positiv gestimmt. Die konjunkturelle Lage hat sich im Vergleich zum vergangenen Herbst sogar in allen drei bergischen Großstädten verbessert. Dabei liegt Wuppertal deutlich vor Solingen und Remscheid,“sagt die IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid.

mehr

der chemie-riese lanxess weiter auf grossem kurs

Das Kölner Unternehmen verbesserte das Konzernergebnis

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat im Geschäftsjahr 2016 seinen Umbau erfolgreich vorangetrieben und belegt dies mit starken Zahlen: Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg um 12,4 Prozent auf 995 Millionen Euro nach 885 Millionen Euro im Vorjahr. Das Konzernergebnis verbesserte sich deutlich um 16,4 Prozent von 165 Millionen Euro auf 192 Millionen Euro. Der Umsatz ging vor allem aufgrund der Anpassung der Verkaufspreise an die gesunkenen Rohstoffkosten leicht zurück und lag bei 7,7 Milliarden Euro (2015: 7,9 Milliarden Euro).

mehr

banken von köln und bonn gehen jetzt zusammen

Mit großer Mehrheit haben die Vertreterversammlungen der Bonner Volksbank und der Kölner Bank eG für eine Zusammenlegung der beiden Geldinstitute gestimmt, was nun rückwirkend zum 1.Januar 2017 auch geschehen soll. Mit über 200.000 Kunden, 110.000 Mitgliedern und einer Bilanzsumme in Höhe von knapp 5 Mrd. Euro gehört die neue Volksbank Köln Bonn künftig zu den großen Genossenschafts-banken in Nordrhein-Westfalen.

mehr

Flughafen erzielt 2016 einen Überschuss von 6,3 Mio. Euro

Köln/Bonn erlebt eins der besten Jahre seiner Geschichte

Mit Rekordzahlen in den beiden großen Verkehrssegmenten Passage und Luftfracht sowie einem Nachsteuergewinn in Höhe von 6,3 Millionen Euro hat der Köln Bonn Airport das Geschäftsjahr 2016 äußerst erfolgreich abgeschlossen. Die Zahl der Fluggäste erreichte mit 11,9 Millionen einen neuen Höchststand und lag somit am Jahresende um 1,6 Millionen über dem Vorjahr. Das Passagieraufkommen steigerte sich um 15 %, womit sich Köln/Bonn wesentlich besser als der Markt entwickelte .

mehr

Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen im preis deutlich gestiegen

Neubau-Einfamilienhäuser in Frankfurt sind die teuersten in der gesamten Rhein-Main-Region, sie wurden im vergangenen Jahr für durchschnittlich 711.000 Euro angeboten, 12 % teurer als 2015. Auf Rang 2 liegt Düsseldorf mit Durchschnitts-preisen von 695.000 Euro (+ 2 Prozent) für Neubau-Einfamilienhäuser. Auf Rang 3 liegt Bonn mit 537.000 Euro (+ 9 Prozent) gefolgt von Köln mit 474.000 Euro (+ 10 Prozent). Das belegt die neue Studie über Wohnangebote und -preise „City Report Wohnen“ der CORPUS SIREO Makler GmbH.

mehr
frankfurt ist am teuersten -
es folgen düsseldorf, bonn
und köln